Rainer Milde

Bau- und Umweltpolitischer Sprecher und Stadtratsmitglied

Wahlkreis: 14 (Vorst)

 

Alter: 58

 

Beruf: Diplom Verwaltungswirt

 

Mitglied in folgenden Ausschüssen: Bau- und Umweltausschuss, Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss, sowie im Stadtentwicklungs-, Planungs- und Verkehrsausschuss

 


Wofür ich mich einsetzen möchte:

Für die Vorsterinnen und Vorster

Ich wohne seit 1987 in Vorst, das sich seitdem stark verändert hat. Ich will dafür sorgen, dass Vorst lebens- und liebenswert bleibt. Neu- und Ersatzbauten müssen ins Ortsbild passen und maßstäblich sein. Gleichzeitig müssen wir die Infrastruktur (Straßen/Kitas/Schule(n)/

Geschäfte/Ärzte/Cafés) im Blick behalten. Mit der Sanierung der Gemeinschaftsgrundschule Vorst und dem Neubau der OGATA ist hier ein erster Schritt getan.

Entwicklung der Altquartiere in Kaarst

Viele Wohngebiete in Kaarst sind mit ihren Bewohnern älter geworden. Das Heiligenviertel in Büttgen, der Linning in Vorst, das Edelsteinviertel in Holzbüttgen oder der Westen von Kaarst. Vielen wird das Haus und das große Grundstück zur Last, sie wollen aber wegen der sozialen Kontakte verständlicher Weise nicht wegziehen. Ich setze mich dafür ein, dass dort behutsam auch vereinzelt Geschosswohnungen gebaut werden können, damit sich diese Bewohner kleiner setzen können, ohne ihre gewohnte Umgebung verlassen zu müssen. Gleichzeitig können so die freiwerdenden Immobilien und Grundstücke einer adäquaten Nutzung zugeführt werden, die aber in den Charakter der Umgebung passen muss. Die zweigeschossigen weißen Schachtelhäuser werden diesem Anspruch nicht gerecht. Hier muss die Stadt Kaarst durch vorsorgliche Überplanung der Quartiere tätig werden.

Mehr und bessere Radwege in Kaarst

Vieles lässt sich in und zwischen den Ortsteilen mit dem Fahrrad erledigen, wenn, ja wenn das Radwegenetz Jung und Alt dazu animieren würde. Lückenschlüsse zwischen einzelnen Abschnitten müssen her, Situationen wie auf der Antoniusstraße in Vorst, wo es schon für die Autos zu eng ist, durch neue, separate Wegeführungen für Radfahrer entschärft werden. Dazu gehören auch ausreichend Stellplätze für die Fahrräder angereichert mit Ladestationen für E-Bikes.


Haben Sie noch Fragen?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kontakt

CDU Kaarst 

Matthias-Claudius-Straße 26a

41564 Kaarst

Tel: 02131-5253847

e-Mail: info@cdu-kaarst.de

Zum Teilen unserer Homepage